italiano
HOME
 
Hallo! Ich bin Randy Racoon.
Ich wohne noch nicht sehr lange
hier in der Gegend. In der kurzen
Zeit habe ich aber schon viele
Freunde gefunden.


Und vor allen Dingen habe ich schon sehr viel gelernt. Besonders spannend hier finde ich den Wildbach. Vielleicht liegt es daran, dass der Baum, auf dem mein Haus ist, direkt am Bach liegt.

Normalerweise, wenn ich so aus dem Fenster sehe, dann plätschert unter mir der Bach ganz friedlich dahin. Aber manchmal, da saust und braust es, dann führt der Bach plötzlich viel mehr Wasser und friedlich ist es dann bestimmt nicht mehr.

Am Anfang habe ich mich gewundert, wie das sein kann. Aber mittlerweile habe ich alles darüber gelernt.

Soll ich davon erzählen? Es ist nämlich ganz schön spannend!

Schneeschmelze als Hochwassergefahr

Wenn die Temperaturen im Frühling ansteigen und sich der Winter zurückzieht, beginnt der             Schnee zu schmelzen. Nun hängt es von der Wetterlage ab und wie viel Schnee auf die                   Berghänge im Winter gefallen ist.                                                                                                          


Wenn es sehr warm ist und auch noch eine größere Menge Regen auf den Schnee fällt, dann schmilzt der ganz schnell. In großen Mengen strömt das Schmelzwasser die Berghänge hinab. Das Wasser sammelt sich in Wildbächen, wo es tosend und mit enormer Wucht ins Tal strömt. Wegen des Regens können die Bäche und Flüsse kein Wasser mehr aufnehmen und es überschwemmt das Land.

Die Schneeschmelze alleine löst nur ganz selten Hochwasser aus. Aber trifft diese Wassermenge auf viel Regen, wird die Gefahr für Hochwasser sehr hoch.

 

 

 

Was ist eigentlich ein Wildbach und woher bekommt er sein Wasser?

 


Lebensministerium.at, 2017 • Impressumversioni italiane