italiano
HOME
 

HOCHWASSER!

Hochwasser Neulich gab es ein arges Gewitter.

Es hat stundenlang geblitzt und gedonnert. Der Regen war so stark, dass ich kaum drei Meter weit sehen konnte! Schon nach kurzer Zeit kam zu dem Donner ein lautes Getöse dazu. Zuerst wusste ich gar nicht, was da los war, aber dann habe ich gesehen, dass der Wildbach unter meinem Baum plötzlich viel breiter war. Große Wassermassen flossen hier entlang. Aber nicht nur Wasser konnte ich sehen! Da waren ganze Bäume dabei! Außerdem war das Wasser ganz braun und trüb.

HochwasserAls das Gewitter abgezogen war, konnte ich genau sehen, was passiert war. Der sonst so friedliche Bach hatte die ganze Umgebung überschwemmt. Überall war Schlamm und es lagen Bäume und Geröll herum. Viele Häuser und Straßen waren zerstört.

Das ist nämlich das Besondere an Wildbächen: In ganz kurzer Zeit, bei starken Regenfällen oder während der Schneeschmelze schwellen sie in sehr kurzer Zeit an. Sie werden dann von kleinen Bächen zu reißenden, gefährlichen Flüssen.

Die Kraft des Wassers ist so groß, dass es ganze Bäume und jede Menge Geröll einfach mit sich reißt.

GESCHIEBE

Geschiebe ist eigentlich ein ganz lustiges Wort, oder? Aber wenn man weiß, was es wirklich ist, dann sieht die Sache gleich viel ernster aus.

Geschiebe nennt man all das, was ein Wildbach außer dem Wasser mit sich führt.

HochwasserNormalerweise ist das natürlich gar nicht viel. Ein paar Kiesel rollen unten im Bachbett mit, einige Zweige schwimmen herum. Wenn aber ganz plötzlich ganz viel Wasser den Bach hinunter saust, dann werden auf einmal große Felsbrocken, Bäume und Sand mit geschwemmt.

Dieses Geschiebe kann sehr gefährlich sein. Man muss sich nur vorstellen, dass so ein großer Felsbrocken mit voller Wucht an eine Brücke knallt. Dann weiß man schon, dass die Brücke bestimmt kaputt geht.

Lebensministerium.at, 2019 • Impressumversioni italiane